Finden Sie Ihren
Luftreiniger

 

Finden Sie Ihren Luftreiniger   mehr erfahren »
Fenster schließen


Finden Sie Ihren
Luftreiniger

 

Luftreiniger-Produktion, Gruppe von Luftreinigern, Luftreiniger im Büro

 

Schlechte Luft belastet und kann krank machen

Sich in Innenräumen regelmäßig schlechter Luft auszusetzen, hat vielfach gravierende und dauerhaft negative Auswirkungen auf Gesundheit und Körper. Vor allem, wenn man bedenkt, dass jeder Mensch rund 14 Mal pro Minute und 20.000 Mal am Tag atmet. Hier muss die Lunge einiges aushalten und hat echte Schwerstarbeit zu leisten, um die schädlichen Partikel und Verunreinigungen aus der Luft zu filtern. Dass dies langfristig zu echten Problemen führen muss, liegt auf der Hand.

Manche Tipps, wie das gut gemeinte Lüften bringen – je nach Standort – oft nur neue Schadstoffe, Allergene und Partikel ins Zimmer und verschlechtern die Raumluft unter Umständen sogar noch. Wussten Sie, dass Sie jeden Tag mindestens 10.000 Liter Luft ein- und ausatmen? Mit jedem Atemzug gelangen auch Schadstoffe in den Körper. Unsere Lunge ist aber kein Filter für belastete Raumluft. Was wir nicht abwehren können, macht uns schlapp und unkonzentriert oder sogar krank.

Erwiesen ist, dass Staubpartikel über die Nase bis in die Atemwege und die Lunge gelangen können. Im schlimmsten Fall schaffen es kleinste Schmutzpartikel sogar bis in die Blutgefäße und ins Gehirn. Über den Blutkreislauf werden sie dann bis in die Organe transportiert. Die Folge sind Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsschwächen sowie Erkrankungen der Atemwege. Aber auch chronische Leiden (Bronchitis oder COPD) sowie akute Krankheiten (Lungenentzündungen, Lungenkrebs) werden begünstigt. Zudem steigt die Gefahr von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Filtern Sie deshalb mit einem Luftreiniger Staub und andere Schadstoffe aus der Raumluft. 
 

Schützen Sie Ihre Lunge - Filtertechnik der IDEAL Luftreiniger

Luftreiniger mit innovativen Filtertechnologien und Aktivkohlefilter können all diese Stoffe zuverlässig aus der Luft entfernen. Weil unsere Lunge kein Filter für belastete Raumluft ist. Mit einem Luftreinigungsgerät von IDEAL wird die belastete Raumluft von kleinsten Partikeln wie Krankheitserregern, Allergenen, chemischen Verbindungen und Gerüchen befreit. Hochwirksame Filtertechnologie reinigt die Raumluft zu fast 100 %. Dabei werden durch den Luftreiniger auch weiter entfernte Partikel erfasst sowie die frische und gereinigte Luft optimal im Raum verteilt. Bei diesen Geräten kommt es vor allem auf das Filter- und Reinigungssystem an.

 

 

 

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zur Luftreinigung

Worin liegt der Unterschied zwischen Luftreiniger und Luftwäscher?

Man kann es nicht sehen oder riechen, doch die Innenraumluft ist voll von gefährlichen und feinen Partikeln sowie Schadstoffen. Solch schlechte Atemluft belastet nicht nur unsere Gesundheit und unsere Leistungsfähigkeit, sondern auch unser Wohlbefinden. Dabei gehört gesunde Luft zum Wichtigsten im Leben. Unsere IDEAL Luftreiniger befreien die Raumluft von allem, was belastet. Den Unterschied können Sie spüren: Sie atmen dank der Luftreiniger reine Luft und fühlen sich wohl. Im Büro, zu Hause und an all Ihren Lieblingsplätzen. Die IDEAL Luftreiniger sind damit quasi die Luftkur für Ihre Räume. Mit einem breit angelegten Produkt-Portfolio sowie dem Einsatz hochwertigster Materialien und Qualitätskomponenten setzt IDEAL Maßstäbe bei der Luftreinigung. Die IDEAL Luftreiniger funktionieren nach dem Vorbild der Natur, sind aber deutlich effektiver. Denn die hochwirksamen, mehrlagigen Filter entfernen Schadstoffe dauerhaft aus der Raumluft.

Das 2-in-1-Gerät Gerät kombiniert Luftreinigung sowie Luftbefeuchtung in einem und garantiert das ganze Jahr hindurch ein gesundes Raumklima. Ein hochwirksames, mehrstufiges Reinigungssystem filtert zuverlässig Schadstoffe und Verunreinigungen aus der Luft: Staub, Feinstaub (PM10, PM2.5 und kleiner), Pollen und andere luftgetragene Allergene sowie Krankheitserreger wie Bakterien und Schimmelsporen, Zigarettenrauch, Abgase und Gerüche. Zusätzlich sorgt das Gerät auf Wunsch auch für eine optimale Luftfeuchtigkeit (durch ein hygienisches Kaltverdunstungs-System). Denn in trockener Raumluft können sich Bakterien und Viren länger schwebend halten. Daraus resultieren vielfach steigende Erkältungsrisiken, Infekte sowie allergische Atemwegserkrankungen. Gezielte Luftbefeuchtung durch den Einsatz eines IDEAL Luftbefeuchters wirkt hier entgegen.

Wie genau funktioniert ein Luftreiniger?

Der Luftreiniger saugt die Raumluft mit Hilfe von Ventilatoren in das Innere des Gerätes. Die Raumluft wird im Inneren des Gerätes durch mehrere Filter gereinigt und gelangt als saubere Luft wieder zurück in die Räumlichkeiten. Dabei erfüllt jeder Filter einen bestimmten Zweck, indem er die Luft von bestimmten Schadstoffen reinigt. Diese speziell entwickelten, mehrstufigen Filter entfernen Schadstoffe aus der Raumluft – auch lungengängige und ultrafeine Partikel (Nanopartikel), die krank machen können.

Vorfiltergitter
Das Vorfiltergitter umspannt den 360°-Mehrschicht-Filter und entfernt groben Schmutz wie Haare, Flusen und Staub.

Vorfilterschicht
Der Vorfilter entfernt die grobkörnigen Partikel und verlängert die Lebensdauer des HEPA-Filters.

HEPA-Mikrofaserschicht
Die Mikrofaserschicht filtert selbst lungengängige und ultrafeine Partikel (PM2.5, PM0.3).

Aktivkohleschicht
Die Aktivkohle neutralisiert selbst chemische Substanzen, NO2, Ozon und starke Gerüche.

Abdeckschicht
Das Abdeckvlies schützt den hohen Anteil an Aktivkohle.

Filter mit 360°-Anordnung
Die 360°-Patronenbauform gewährleistet eine effektive Ausnutzung der gesamten Oberfläche und einen hohen Luftdurchsatz.

Die fünf Filterschichten unserer Smartfilter fangen kleinere und größere Partikel sowie Gase und Moleküle ab. Sie filtern auch die sogenannten MPPS („Most Penetrating Particle Size“), die am schwierigsten abzuscheidenden Partikel mit einer Größe zwischen 0,1 und 0,3 Mikrometern. Dank der runden Bauform wird die Filterfläche optimal ausgenutzt.

Wann ist ein Luftreiniger sinnvoll?

Hierfür gibt es vielfältigste Gründe. Mit Luftreinigern lassen sich unter anderem die nachstehenden Risiken und Probleme minimieren:

1. Allergien
Geeignete Luftreiniger filtern zahlreiche Allergene aus der Luft. Und wo keine Allergene sind, treten auch keine Allergiesymptome auf.

2. Atemprobleme
Luftreiniger entfernen Stäube, Gase sowie Chemikalien und ermöglichen so freies Durchatmen.

3. Luftverschmutzung
Auch Feinstaub, Stickoxide oder Ozon werden mit der richtigen Filtertechnik zuverlässig abgefangen.

4. Tröpfcheninfektion
Luftreiniger filtern Erreger und reduzieren so das Risiko einer Übertragung durch die Luft oder durch Schmierinfektion.

5. Kopfschmerzen
Schadstoffe in der Luft belasten den Organismus und sind oft Verursacher von Unwohlsein und Kopfschmerzen.

6. Schimmel
Luftreiniger entfernen Schimmelsporen, die oft unbemerkt die Luft in Gebäuden belasten.

7. Schlechte Gerüche
Dauerhafte oder wiederkehrende Geruchsbelästigung ist für viele ein Stressfaktor. Dieser lässt sich mit Luftreinigern beseitigen oder zumindest deutlich reduzieren.

8. Verminderte Leistungsfähigkeit
Oft reicht schon abgestandene Luft, um Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden zu beeinträchtigen. Luftreiniger schaffen auch hier Abhilfe.

Welche Auswirkungen kann schlechte Raumluft haben?

Laut Statistischem Bundesamt ist jeder Arbeitnehmer in Deutschland durchschnittlich 15 Tage pro Jahr krankgeschrieben. Auch die Zahl der Allergiker steigt stetig an: Bereits jeder fünfte Mitteleuropäer leidet unter Allergien und allergischem Asthma. Eine ernst zu nehmende Entwicklung, an der die Luft maßgeblichen Anteil hat. Auf der Suche nach dem Auslöser für Beschwerden und Krankheiten wird die Luft oft übersehen, dabei ist belastete Raumluft ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Staubpartikel können beim Einatmen über die Nase bis in die Atemwege und die Lunge gelangen. Im schlimmsten Fall schaff en es kleinste Schmutzpartikel sogar bis in die Blutgefäße. Über den Blutkreislauf werden sie dann bis in die Organe transportiert. Die Folge sind Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche sowie Erkrankungen der Atemwege. Aber auch chronische Erkrankungen (Bronchitis oder COPD) sowie akute Krankheiten (Lungenentzündungen, Lungenkrebs) werden begünstigt. Zudem steigt die Gefahr von Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Welche Schadstoffe können die Raumluft belasten?

Ob zu Hause oder am Arbeitsplatz: Wir verbringen bis zu 90% des Tages in geschlossenen Räumen. Denn egal, ob wir arbeiten, schlafen, einkaufen oder essen – wir tun dies zumeist drinnen. Über die Luft, die wir darin atmen, denken wir nur selten nach, dabei kann sie viel stärker verunreinigt sein als die Außenluft. Zu den möglichen Verunreinigungen in der Raumluft zählen beispielsweise:

Bakterien und Viren
Sie sind so klein, dass sie erst ein Mikroskop sichtbar macht, deshalb werden sie als Mikroorganismen bezeichnet. Für uns bedeutet das: Wir haben keine Chance, sie zu erkennen, bevor wir mit ihnen in Kontakt kommen. Bakterien und Viren sind überall zu finden. Und gerade in (größeren) Menschenansammlungen verbreiten sie sich rasend schnell.

Pollen und Allergene
Allergiker haben es in der Wohnung, am Arbeitsplatz und in sonstigen Innenräumen oft besonders schwer. Stauballergiker sind das ganze Jahr über Reizungen ausgesetzt, für Pollenallergiker bedeutet jedes Lüften während der Saison eine Verschlimmerung ihrer Symptome. Auch Milben, Schimmel und chemische Stoffe können Allergien auslösen oder begünstigen.

Feinstaub
Feinstaub zählt zu den gefährlichsten Schadstoffen für unsere Gesundheit, da er in die sensitiven Bereiche unseres Atemsystems eindringen kann. Eine langanhaltende Belastung mit Feinstaub wirkt gesundheitsschädlich und lebensverkürzend. Feinstaub tötet pro Jahr ca. 7 Millionen Menschen. Studien zufolge soll Feinstaub außerdem das Risiko für Herzinfarkt und Lungenkrebs erhöhen und sogar Auslöser für Krankheiten wie Alzheimer und Demenz sein. Auch in Innenräumen ist von draußen hereindringender Feinstaub ein gefährliches Thema.

Gerüche und Chemikalien
Dämpfe, Gerüche und sonstige flüchtige organische Verbindungen (VOCs), Stickstoffdioxid, Ozon und Formaldehyd werden über die Luft transportiert und aufgenommen. Je nach Stoff können zu große Mengen davon in Innenräumen zu Befindlichkeitsstörungen, manche sogar zu ernsten gesundheitlichen Beschwerden führen: Reizungen des Atmungstraktes oder Beeinträchtigungen des Nervensystems. Einzelnen Stoffen wird sogar eine krebserregende Wirkung nachgesagt. Einige Luftreiniger arbeiten dabei mit sogenannten Ionisatoren – diese erzeugen Ozon und sorgen so für eine frische Luft. Nicht so aber die IDEAL Luftreiniger.

Helfen Luftreiniger bei einer Allergie?

Ja, auf jeden Fall. Luftreiniger befreien die belastete Raumluft zuverlässig von kleinsten Partikeln wie Allergenen und Blütenpollen. Dank der hochwirksamen, mehrlagigen Filter sogar bis zu 99,99%. Damit können die Allergie-Symptome und gesundheitlichen Beeinträchtigungen deutlich gelindert werden. Sie sorgen damit für mehr Wohlbefinden und Lebensqualität sowie eine gesteigerte Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.
Auch der Tatsache, dass die Zahl der Allergiker immer mehr ansteigt, tragen die IDEAL Luftreiniger Rechnung. So sind sie mit dem ECARF-Qualitätssiegel für ihre hohe Allergikerfreundlichkeit ausgezeichnet und zudem für den medizinischen Bereich zertifiziert, was das Prüfsiegel „geprüfte Hygiene“ belegt.

Welche Gründe sprechen für den Kauf eines Luftreinigers?

Es gibt vielfältigste Gründe, sich für die Anschaffung eines Luftreinigers zu entscheiden. Vor allem das Vorliegen von bestimmten Beschwerden in Räumen, die auf eine belastete Raumluft zurückzuführen sind, sprechen für dessen Einsatz. Häufig treten Probleme durch Pollen, Schimmelsporen oder auch Bakterien und Viren auf. Aber auch andere Umwelteinflüsse wie Feinstaub, Autoabgase, Stickstoffdioxid etc., die vor allem in Städten ein großes Thema sind, setzen unserer Raumluft und uns selbst zu. Zusätzlich beeinflussen Ausdünstungen, beispielsweise aus Bodenbelägen, Möbeln, Klebern etc. (sogenannte VOCs), unsere Raumluft negativ. Selbst eher kurzzeitige Aktivitäten wie Rauchen, Kochen, das Abbrennen von Kerzen oder die Verwendung von Duftölen in Lampen verschlechtern unsere Atemluft. Auch Renovierungsarbeiten setzen Schadstoffe frei und können die Raumluft massiv belasten. Und natürlich sind auch wir selbst maßgeblich für die negative Beeinflussung unserer Raumluft verantwortlich. Wir verbrauchen Sauerstoff und geben Kohlendioxid, Wasserdampf, überschüssige Wärme sowie Körpergerüche an unsere Umgebung ab. All das spricht für den Einsatz eines Luftreinigers zur Verbesserung der Innenraumluft. Weiter Informationen dazu liefert auch unser Ratgeber in Form einer Luftfibel im DIN A6-Format.

Wie laut ist ein Luftreiniger?

Je nach Platzierungsort wird die Lautstärke eines Luftreingers völlig unterschiedlich wahrgenommen. So ist es ein Unterschied, ob ein Gerät während des normalen Tagesablaufs in einem (Großraum-) Büro eingesetzt wird oder nachts im Schlafzimmer. Denn die Lautstärke, die tagsüber aufgrund der vielfältigen Umgebungsgeräusche vielleicht fast nicht wahrgenommen wird, kann nachts als extrem störend empfunden werden. Die Lautstärke wird dabei in dB(A) angegeben und variiert – in Abhängigkeit von den wählbaren Leistungsstufen.
Generell werden Luftreiniger auf Durchsatz und Filtrationsleistung getrimmt. Bei den IDEAL Luftreinigern wurde eine weitere, entscheidende Komponente beachtet, die Geräuschentwicklung. Das Resultat ist ein ultraleiser Nachtmodus, aber auch eine hohe Leistungsstärke sowie ein angenehmes Betriebsgeräusch. Alle IDEAL AP PRO-Modelle arbeiten im niedrigsten Modus (Nachtmodus) flüsterleise, sind nahezu unhörbar und überzeugen mit einer überdurchschnittlichen Laufruhe. So glänzt der IDEAL AP40 PRO beim Betriebsgeräusch beispielsweise mit einem Spitzenwert von 16,7 dB(A) und liegt dadurch im Marktvergleich ganz vorne. Die Luftreiniger von Marktbegleitern mit vergleichbarem Luftdurchsatz weisen deutlich höhere Messwerte zwischen 22 dB(A) und 32 dB(A) auf.
Im Vergleich zu diesen Geräte-Laufgeräuschen erzeugt beispielsweise das Blätterrauschen bei Windstille oder ruhiges Atmen einen Wert von 10 dB(A), das normale Betriebsgeräusch eines Kühlschranks liegt bei 40 dB(A), die Unterhaltung zwischen mehreren Personen bei 60 dB(A), ein Fernseher läuft ca. bei 70 dB(A) und eine etwa 10 m entfernte Hauptstraße erzeugt einen störenden Lärmpegel von ca. 90 dB(A).

Was macht die IDEAL AP PRO-Luftreiniger so flüsterleise?

Das hat gleich mehrere Gründe: Entscheidenden Einfluss auf die Laufruhe der IDEAL AP PRO-Geräte haben die verbauten Ventilatoren – die sich aus dem EC-Motor sowie dem Laufrad zusammensetzen. Die in einem Stück aus High-Tech-Verbundmaterial gefertigten Laufräder zeichnen sich durch eine optimale Aerodynamik aus. Ihre Formgebung wurde dabei durch komplexe Simulationsmodelle im Abgleich mit Messungen an Prototypen stetig optimiert. Das Ergebnis ist eine optimale, verlustarme Durchströmung des Laufrads, d.h. mit einer möglichst kleinen Lüfter-Drehzahl wird die größtmögliche Luftleistung erreicht - und der Druckverlust im Luftreiniger dabei minimiert. Auch der verbaute GreenTech EC-Motor trägt neben seiner extrem hohen Energieeffizienz und Kompaktheit zu einem ultraleisen Laufverhalten bei. Zusammen mit seiner robusten Bauweise und dem wartungsfreien Betrieb setzt er damit ganz neue Standards.
Alle AP PRO-Modelle sind mit diesen eigens für IDEAL entwickelten Ventilatoren ausgestattet. Hierbei ist es von entscheidendem Vorteil, dass der Ventilator als Gesamtbauteil konstruiert wurde und die Einzelkomponenten aufgrund dessen optimal aufeinander abgestimmt sind. Unterstützt wird das Thema „Laufruhe“ ebenfalls dadurch, dass alle Komponenten innerhalb des Luftreinigers absolut strömungsoptimiert angeordnet sind. Dieses gleichförmige Strömungsprofil führt zu weniger Geräuschquellen und somit zu einer verbesserten, leiseren Akustik.
Im Nachtmodus werden zudem alle leuchtenden Anzeigen gedimmt. Daher sind die IDEAL AP PRO-Modelle auch optimal für den Einsatz im Schlaf- oder Kinderzimmer geeignet.

Wie lange halten die Filter bzw. wie oft muss ich diese wechseln?

Tendenziell liegt die Lebensdauer eines Filters durchschnittlich bei 12 Monaten. Diese bezieht sich auf eine durchschnittliche Schadstoffbelastung und den Betrieb des Luftreinigers im Automatikmodus. Die Lebensdauer der Filter hängt dabei vom Verschmutzungsgrad der Luft und von der Nutzungsintensität des Gerätes ab. So ist in einem Raucherraum der Filter öfter zu tauschen, wie wenn der Luftreiniger zum Schutz vor Pollen eingesetzt wird. Und dann ist natürlich die tägliche Einsatzdauer des Luftreinigers entscheidend. Empfehlenswert ist es deshalb, wenn das Gerät über eine automatische Filterwechsel-Anzeige verfügt - wie bei den IDEAL Luftreinigern. Wird der Filter zu wenig oft gewechselt, verliert er die notwendige Filterwirkung. Er kann sogar im Gegenzug die gefilterten Substanzen wieder in die Raumluft blasen. Das gleiche gilt für den Austausch der Filterkassette, die sich einfach und schnell von jedermann wechseln lässt. Durch die integrierte Filterwechselanzeige ist man dabei immer auf der sicheren Seite und eine durchgängig gute Luftqualität ist gewährleistet.

Was ist der beste Platzierungsort für einen Luftreiniger?

Generell gilt: So zentral, wie möglich. Der ideale Aufstellort für einen Luftreiniger ist daher (theoretisch) in der Raummitte, da dort von allen Seiten gleichermaßen ungehindert Luft angesaugt werden kann, die Luft ebenso gut wieder in den Raum abgegeben werden kann und einer optimalen Luftzirkulation eigentlich nichts im Wege steht. Tendenziell lässt sich in der Praxis ein Luftreiniger aber nur selten in der Raummitte platzieren, ohne dass es der Bewegungsfreiheit bzw. der Optik schadet. In manchen Situationen (z.B. nach dem Rauchen in Innenräumen) ist es dennoch sinnvoll, den Luftreiniger für eine gewisse Zeit in der Mitte des Raumes zu platzieren, ihn dort für eine Weile laufen zu lassen, bis die gewünschte Wirkung eintritt und ihn danach wieder an seinen „normalen“ Platz zurückzustellen.

Was kostet mich der Betrieb des Luftreinigers denn an Strom?

Für eine optimale Luftreinigung sollte ein Luftreiniger 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche laufen. Herkömmliche Raumluftreiniger verbrauchen dabei aber bis zu 550 kWh pro Jahr. Luftreiniger der IDEAL AP PRO-Serie lassen sich aber bedenkenlos rund um die Uhr betreiben, z.B. im Automatikmodus. Dadurch wird die Luftqualität überwacht und die Leistung des Gerätes entsprechend der Luftqualität angepasst. Außerdem bieten Features wie ein automatischer Timer oder die Wahlmöglichkeit verschiedener Leistungsstufen eine große Flexibilität. Die Geräte der AP PRO-Serie sind besonders energieeffizient. Motoren mit innovativer EC-Technologie garantieren hohe Leistung – und dies bei sehr moderatem Energieverbrauch.

Musterrechnung für die Stromkosten pro Jahr
• 24/7-Betrieb AP40 PRO Automatikmodus
• 365 Tage im Jahr (8.760 Stunden/Jahr)
• 95 % der Zeit Stufe 1 (bei 5 Watt)
• 5 % der Zeit in höheren Stufen (im Schnitt bei 10 Watt)

Energiekosten 13,81 € pro Jahr (46,1 KWh Verbrauch pro Jahr bei 30 Cent pro KWh)

Welchen Luftreiniger benötige ich für meine Raumgröße?

Um eine optimale Leistung erzielen zu können, ist es wichtig, die angegebene Quadratmeterzahl (m²) zu beachten, da der Luftreiniger auf die jeweilige Raumgröße ausgelegt ist. Es sollte ein Gerät ausgewählt werden, das eine ausreichende Menge Luft passend für die jeweilige Raumgröße filtern kann, denn nur dann erzielt man eine optimale Reinigungsleistung. Dafür müssen alle Gerätekomponenten ideal zusammenspielen: Filtertechnologie, Ventilator und Sensorik. Denn dies ist entscheidend, um einen sehr hohen Luftdurchsatz und maximale Reinigungsleistung zu erreichen.

Aufgrund hochwirksamer und mehrstufiger Filtertechnologien filtern die IDEAL AP PRO-Luftreiniger bis zu 99,99% an Partikeln und Schadstoffen hocheffektiv und besonders effizient aus der Raumluft. Dazu zählen Pollen und andere Allergene, Feinstäube, Krankheitserreger, Bakterien, Schimmelsporen, Tierhaare, Zigarettenrauch und sogar chemische Dämpfe und Gerüche.
Neben einer idealen Reinigungsleistung sorgen die IDEAL AP PRO-Luftreiniger für einen sehr guten Luftdurchsatz von bis zu 800 m3 pro Stunde. Bei einer Platzierung in der richtigen Raumgröße wird die komplette Raumluft 4 bis 5 Mal pro Stunde umgewälzt bzw. ausgetauscht (Luftwechselrate). Dank der intelligenten Luft-Sensorik werden Gerüche sowie Partikel permanent gemessen und eine optimale Luftqualität ist garantiert.

IDEAL-Modell / Ideal für Raumgrößen
IDEAL AP30 PRO / 20-40 m2
IDEAL AP40 PRO / 30-50 m2
IDEAL AP60 PRO / 50-70 m2
IDEAL AP80 PRO / 70-100 m2
IDEAL AP140 PRO / 120 – 160 m2

Welche Schadstoffe filtert mein IDEAL Luftreiniger aus der Raumluft?

IDEAL Luftreiniger entfernen vielfältigste Partikel und Schadstoffe aus der Raumluft. Das mehrstufige 360°-Smartfilter-System, bestehend aus einem Fein-Vorfilter, einem langlebigen HEPA-Filter und extra hohem Aktivkohleanteil, garantiert höchste Luftdurchsätze und optimale Filterung. Durch die kreisrunde Bauform wird die gesamte Filterfläche optimal ausgenutzt. Der Luftstrom des 360°-Smartfilter-Systems im Luftreiniger erfasst dabei auch weiter entfernte Partikel optimal. Für frische Luft – überall im Raum.

Diese mehrstufige Filtertechnik mit 5 Schichten entfernt äußerst zuverlässig Schadstoffe und Verunreinigungen aus der Raumluft. Dazu zählen:
• Bakterien & Viren
• Pollen & sonstige Allergene (Tierhaare, Hausstaub, etc.)
• Feinstaub
• Gerüche & Chemikalien
• Schimmelsporen

Und dies mit einer Reinigungsleistung von 99,99 %. Die fünf Filterschichten entfernen auch die sogenannten MPPS („Most Penetrating Particle Size“), die am schwierigsten abzuscheidenden Partikel mit einer Größe zwischen 0,1 und 0,3 Mikrometern, die krank machen können.

Wozu dient der Innenraumluftsensor IDEAL AS10 sowie die App „IDEAL AIR PRO“?

Unter dem Motto „Analysieren, reinigen, überwachen“ misst der Innenraumluftsensor IDEAL AS10 die Zusammensetzung der Luft, das Innenraumklima sowie mögliche Umwelteinflüsse – und all dies in Echtzeit. Neben Feinstäuben der Klassen PM2.5 und PM10 werden VOCs, Temperatur, Luftfeuchtigkeit sowie Luftdruck in Echtzeit gemessen. Sämtliche Messwerte werden dabei über die zugehörige App „IDEAL AIR PRO“ visualisiert. Im Automatik-Modus ermöglicht der IDEAL AS10 darüber hinaus die zentrale Kontrolle aller vernetzten IDEAL AP PRO-Luftreiniger. Deren Vernetzung erfolgt via App, die darüber hinaus auch die Online-Fernsteuerung sowie Programmierung aller AP PRO-Geräte erlaubt.

Der IDEAL AP40 PRO wurde als Produkt des Jahres ausgezeichnet. Was waren die Kriterien dafür?

Der Hochleistungs-Luftreiniger IDEAL AP40 PRO wurde anlässlich der Paperworld 2019 als „Produkt des Jahres“ ausgezeichnet. Vor allem durch sein herausragendes Zusammenspiel von Design, Funktionalität und Verarbeitungsqualität hat er die renommierte Jury aus Management, Fachhandel, Design und Fachpresse überzeugt.
Das Ziel hinter diesem Wettbewerb besteht darin, Papier-, Büro- und Schreibwaren-Artikel mit zukunftsweisenden, neuen Ideen für Handhabung und Gestaltung zu finden. Der Hochleistungs-Luftreiniger IDEAL AP40 PRO ging in der Kategorie „Gewerblicher Bürobedarf“ als klarer Sieger mit komfortablem Bedienkonzept für Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden hervor.
Nicht verwunderlich, denn der IDEAL AP40 PRO vereint klares Design mit effizienter Luftreinigung - und dies bei hoher Laufruhe sowie niedrigem Energieverbrauch. Und fügt sich mit seinem hochwertigen Design nahtlos in jedes Ambiente ein. „Dieses Produkt lässt sich in ein schickes Designer Loft genauso integrieren wie in eine Open-Space-Fläche im Bürogebäude. Es passt sich an. Es passt sich sogar farblich an. Ein leuchtendes Sonnengelb, ein frisches Gebirgswasserblau, ein fröhliches Orange oder ein dezenter Grauton. Farblich passend fügt es sich auch wunderbar in jedes Small Office/Home Office ein. Wer möchte, kann die Überzüge je nach Lust und Laune und Jahreszeit wechseln. Flexibilität, die ankommt!“, so Jury-Sprecherin Christine